Volksdorf offline

Immer montags (aber nicht jeden Montag) 18.30 - 20 Uhr

erwartet Sie in der Bibliothek der Ohlendorff´schen Villa ein interessantes Thema und ein Gespräch mit interessierten Menschen, die über den Tellerrand ihrer Familie, ihrer Nachbarschaft oder ihres Vereins, ihres Freundeskreises oder ihrer Firma hinausblicken wollen und zwar offline.

 

Themen aus der Welt, der Weltstadt und den (weltoffenen) Walddörfern, aus Politik und Gesellschaft, aus Kunst, Literatur, Theater und Musik geben im Austausch und im Gespräch mit anderen dem Wochenanfang Schwung und Anregung.

 

Der Kostenbeitrag zu jedem Abend bei Volksdorf offline beträgt 5 EUR.

(Schüler/innen und Studierende frei.)

 

(Der Vorverkauf findet jeweils von Dienstag bis Sonntag nur am Tresen im Wiener Cafe statt. Restkarten an der Abendkasse.)

 

Veranstalter der Reihe Volksdorf offline sind der Kulturkreis Walddörfer e.V. und die Stiftung Ohlendorff´sche Villa. Der Kulturkreis freut sich über jedes neue Mitglied! 

Auch mit Ihrem Beitritt unterstützen Sie die kulturellen Aktivitäten in der neu erstandenen Stätte der Begegnung im Ortskern unseres Stadtteils. Beitrittsformulare finden Sie auf der Homepage des Vereins oder in der „Villa“.

 

Anschrift: Kulturkreis Walddörfer e.V., Im Alten Dorfe 28, 22359 Hamburg

info@kulturkreis-walddoerfer.dewww.kulturkreis-walddoerfer.de

Volksdorf Offline - Programm 1. Halbjahr 2018

 

Mo, 12. Februar 2018           

Friedhofskultur im Wandel der Zeiten am Beispiel des Volksdorfer Waldfriedhofes    
Gitta Cyrson, Thorwald Doherr

Der Wunsch nach individuellen und pflegefreien Grabanlagen hat zugenommen: Menschen praktizieren heute neue Formen der Trauerbewältigung, deshalb brauchen Friedhöfe mehr Kreativität und Phantasie.

Diskutieren Sie mit den Volksdorfer Friedhofsgestaltern Gitta Cyrson und Thorwald Doherr über Ihre Vorstellungen.

 

Mo, 26. Februar 2018

Wird der Kaiserschnitt die normale Geburt?         
Dr. Wolf Lütje

In einigen Ländern der Erde gerät die natürliche Geburt zunehmend ins Hintertreffen. Auch in Hamburg liegt der Prozentsatz der Kaiserschnittgeburten schon heute bei über 30 %.

Ist der Kaiserschnitt nun eine Notfalloperation oder eine alternative Gebärform? Dieser Frage geht Dr. Wolf Lütje, Chefarzt der Klinik für Gynäkologie und Geburtshilfe am Ev. Amalie- Sieveking-Krankenhaus, nach.

Als begeisterter Geburtshelfer, mehrfacher Vater, Autor und Präsident der Deutschen Gesellschaft für Psychosomatische Frauenheilkunde und Geburtshilfe ist er von den Vorteilen einer natürlichen Geburt nachhaltig überzeugt und wird seine Ideen und Konzeption zur Diskussion stellen.

 

Mo, 26. März 2018

„Gott und die Welt. Religion macht Geschichte." 

Eilert Mittwollen

Im historischen Forschungswettbewerb der Körber-Stiftung, der 2017 wegen des Lutherjahres unter diesem Namen lief, „sahnte das Gymnasium Buckhorn ab", wie im Heimat-Echo zu lesen stand. Einige der Schüler, die sich mit ihren Arbeiten als Landesbeste bewährten, sind mit ihrem Lehrer Eilert Mittwollen bei Volksdorf offline zu Gast, um ihre Ergebnisse vorzustellen und mit den Zuhörern darüber zu diskutieren. In ihren preisgekrönten Arbeiten setzen sich die Schüler sowohl mit ihrer Familiengeschichte als auch mit zeitgeschichtlichen Themen der hamburgischen Religionsgeschichte auseinander.

 

Mo, 16. April 2018    
Christoph Semisch

Wohin mit dem ganzen Müll?

Vielleicht erstmal weniger Müll erzeugen? Das sei doch auch eine kulturelle Aufgabe, ist Christoph Semisch, diplomierter Chemiker und nebenbei Musikexperte, überzeugt. Konkret fragt er sich, ob eine Industriegesellschaft, die wenig auf Materialerhaltung sondern mehr auf schnelle Funktionsermüdung und Wegwerfen von Material angelegt ist, eigentlich eine Kultur hat, die diesen Namen verdient? Diskutieren Sie mit, wie unsere Erde umweltgerechter und nachhaltiger gestaltet werden sollte.

 

Mo, 4. Juni 2018       
Jutta Bauer

Armut - Schüler fragen nach

Die Autorin und Illustratorin Jutta Bauer spricht über die Entstehung eines Buchprojektes mit gleichnamigem Titel, fragt und diskutiert mit den Anwesenden, was sie unter Armut verstehen.

 

Mo, 18. Juni 2018

News und Fake-News - Wie sollen wir uns noch zurechtfinden?
Olaf Heuser

News und Fake-News beeinflussen unser Leben. Wie finden wir uns im Labyrinth von Informationen, Vermutungen, Verschwörungstheorien, Emotionen und gezielten Falschmeldungen zurecht?

Gibt es noch den klassischen redaktionellen Journalismus, der uns objektive faktische Wahrheit vermittelt und auf den wir uns verlassen können?

Olaf Heuser ist stellvertretender Leiter des Multi-Media-Ressorts beim Spiegel und muss sich tagtäglich mit der Frage nach der Objektivität von Nachrichten auseinandersetzen.

Mit interessanten Informationen wird er die Gäste dazu anregen, Fragen zu stellen und miteinander zu diskutieren.