Volksdorf offline

Immer montags (aber nicht jeden Montag) 18.30 - 20 Uhr

erwartet Sie in der Bibliothek der Ohlendorff´schen Villa ein interessantes Thema und ein Gespräch mit interessierten Menschen, die über den Tellerrand ihrer Familie, ihrer Nachbarschaft oder ihres Vereins, ihres Freundeskreises oder ihrer Firma hinausblicken wollen und zwar offline.

 

Themen aus der Welt, der Weltstadt und den (weltoffenen) Walddörfern, aus Politik und Gesellschaft, aus Kunst, Literatur, Theater und Musik geben im Austausch und im Gespräch mit anderen dem Wochenanfang Schwung und Anregung.

 

Der Kostenbeitrag zu jedem Abend bei Volksdorf offline beträgt 5 EUR.

(Schüler/innen und Studierende frei.)

 

(Der Vorverkauf findet jeweils von Dienstag bis Sonntag nur am Tresen im Wiener Cafe statt. Restkarten an der Abendkasse.)

 

Veranstalter der Reihe Volksdorf offline sind der Kulturkreis Walddörfer e.V. und die Stiftung Ohlendorff´sche Villa. Der Kulturkreis freut sich über jedes neue Mitglied! 

Auch mit Ihrem Beitritt unterstützen Sie die kulturellen Aktivitäten in der neu erstandenen Stätte der Begegnung im Ortskern unseres Stadtteils. Beitrittsformulare finden Sie auf der Homepage des Vereins oder in der „Villa“.

 

Anschrift: Kulturkreis Walddörfer e.V., Im Alten Dorfe 28, 22359 Hamburg

info@kulturkreis-walddoerfer.dewww.kulturkreis-walddoerfer.de

Volksdorf Offline - Programm 1. Halbjahr 2017

 

27. Februar
Anthropogener (vom Menschen verursachter) Klimawandel:
Chancen durch die Energiewende

Prof. Dr. Robi Banerjee forscht und lehrt an der Hamburger Sternwarte (Fachbereich Physik der Universität Hamburg). Der Schwerpunkt seiner Forschung liegt auf dem Gebiet der Geburt neuer Sterne. Sein Interesse gilt darüber hinaus dem durch Menschen verursachten Klimawandel und den Chancen, die sich durch die Energiewende für die Gesellschaft ergeben.
2016 hat Deutschland beim Klimagipfel in Marrakesch einen Maßnahmenkatalog vorgeschlagen, der die Emission von Treibhausgasen in Deutschland drastisch reduzieren soll. Darüber hinaus hat sich Deutschland verpflichtet, weniger entwickelten Ländern zu helfen die Klimaziele zu erreichen. Was kann die Energiewende dazu beitragen?
Welche Möglichkeiten gibt es in Deutschland Treibhausgase deutlich zu reduzieren? Robi Banerjee gibt eine Einführung in die Thematik und diskutiert mit den Gästen.

 

27. März
Inklusion: Als Gehörlose verstanden werden
Menschen, die von Geburt an taub sind oder im Alter ihr Gehör verlieren, fühlen sich leicht in ihrer Umgebung ausgeschlossen. Wie kommunizieren sie untereinander, wie mit "uns" und wir mit ihnen? Welche Probleme sind mit der Gebärdensprache verbunden? Inklusion wird heute vielfach propagiert, aber besonderer Kenntnisse bedarf es schon, Gehörlosen freudvolle Teilhabe am allgemeinen gesellschaftlichen Leben zu ermöglichen. Was man/frau dazu wissen und beachten sollte, darüber informiert und diskutiert Angelika Osbahr. Sie leitet seit 1995 das Altenheim für Gehörlose am Mellenbergweg in Volksdorf.

 

10. April
Was Volksdorf betrifft. - Wie wichtig ist lokalpolitische Arbeit?

Lokalpolitik gehört zwar nicht gerade zu den Sprungbrettern für Karrieresüchtige, aber sie berührt das Alltagsleben der Menschen doch oft unmittelbar.

Franziska Hoppermann gehört zu denjenigen, die angesprochene Themen schnell aufgreifen. Als stellvertretende Vorsitzende der CDU-Fraktion in der Bezirks-

versammung Wandsbek und als Sprecherin im Regionalausschuss Walddörfer beschreibt und diskutiert sie anhand konkreter Fälle, welche Hürden für eine erfolgreiche Umsetzung von Beschlüssen zu überwinden sind, und was es eigentlich heißt, lokalpolitisch aktiv zu sein.

 

15.Mai
Donald Trump - 100 Tage Präsident

Was lässt sich jetzt schon erkennen ? Was könnten die nächsten Schritte sein innen- wie außenpolitisch ? Eine Analyse von und mit Dr. Theo Sommer (angefragt), Historiker und ehemaliger Her-ausgeber der Wochenzeitung „Die Zeit“.

 

19. Juni
Solarzellen, Navis, Bodyscans - lohnt sich physikalische Grundlagenforschung?
Dr. Marc Wenskat
arbeitet als Physiker am DESY in Hamburg. Wie viele andere wissenschaftliche Einrichtungen muss sich auch das DESY fragen lassen, ob sich Grundlagenforschung für die Gesellschaft lohnt. Sollen wir Steuergelder für Forschung zur Verfügung stellen, welche keinen direkten Nutzen verspricht?
Marc Wenskat erläutert, warum Grundlagenforschung nicht nur sinnvoll, sondern notwendig ist. In der anschließenden Diskussion wird das Thema vertieft.