Volksdorf offline

Immer montags (aber nicht jeden Montag) 18.30 - 20 Uhr

erwartet Sie in der Bibliothek der Ohlendorff´schen Villa ein interessantes Thema und ein Gespräch mit interessierten Menschen, die über den Tellerrand ihrer Familie, ihrer Nachbarschaft oder ihres Vereins, ihres Freundeskreises oder ihrer Firma hinausblicken wollen und zwar offline.

Themen aus der Welt, der Weltstadt und den (weltoffenen) Walddörfern, aus Politik und Gesellschaft, aus Kunst, Literatur, Theater und Musik geben im Austausch und im Gespräch mit anderen dem Wochenanfang Schwung und Anregung.

Der Eintritt zu diesen Abenden ist ab 2020 frei. Kleine Spenden sind willkommen und helfen den gemeinnützigen Veranstaltern, die Reihe weiterzuführen.

Veranstalter der Reihe Volksdorf offline sind der Kulturkreis Walddörfer e.V. und die Stiftung Ohlendorff´sche Villa. Der Kulturkreis freut sich über jedes neue Mitglied! 

Auch mit Ihrem Beitritt unterstützen Sie die kulturellen Aktivitäten in der neu erstandenen Stätte der Begegnung im Ortskern unseres Stadtteils. Beitrittsformulare finden Sie auf der Homepage des Vereins oder in der „Villa“.

Anschrift: Kulturkreis Walddörfer e.V., Im Alten Dorfe 28, 22359 Hamburg

info@kulturkreis-walddoerfer.dewww.kulturkreis-walddoerfer.de

 

Montag, 20. Januar 2020

So geht´s nicht weiter. Krise. Umbruch. Aufbruch.

Zu diesem Oberthema fand der Geschichtswettbewerb der Körber-Stiftung im Jahr 2018/2019 statt. Als „Landesbeste Schule“ ging daraus wieder das Gymnasium Buckhorn mit mehreren Landessiegern hervor. Wie schon in dem spannenden Offline-Abend der Preisträger*innen vor zwei Jahren stellen nun die neuen Preisträger*innen ihre Arbeiten zur Diskussion. Die Schüler*innen haben nicht nur überaus interessante Einblicke in verschiedene Aspekte deutscher Vergangenheit gewonnen, sondern auch einen historisch motivierten Zugang zu ihrer eigenen Familie gefunden, der sie in persönlicher Hinsicht bereichert hat. Die Bandbreite ihrer Themen reicht von den Hexenverfolgungen oder der Choleraepidemie in Hamburg bis zum Leben der Alleinerziehenden nach dem Zweiten Weltkrieg oder der Krisenbewältigung nach der Flucht aus der DDR. Ein facettenreicher Abend und interessante Erkenntnisse sind zu erwarten. 

Montag, 10. Februar 2020

Nachhaltigkeit im eigenen Garten. Jede Blüte zählt.

In Zeiten der Klima- und Umweltkrise kann jeder Einzelne in seinem Garten oder auf seinem Balkon für Nachhaltigkeit sorgen. Staudenbeet statt Schottergarten, Blütenvielfalt statt kunstvoll geharkter Sandflächen, Pflanzendiversität statt betonierter Parkplätze, Insektenfreundlichkeit statt lebloser Außenmöblierung – dies alles ist sehr viel mehr als ein Tropfen auf dem heißen Stein und liegt in der Verantwortung aller Gartenbesitzer, die im Kleinen durchaus schnell und unaufwendig Erfolge erzielen können. Diskutieren Sie mit den Fachleuten Manfred Piepereit und Christian Abele von der Volksdorfer Gärtnerei Piepereit, wie Sie in Ihrem Garten oder auf dem Balkon ein nachhaltiges Refugium für Pflanzen, Insekten und Vögel schaffen können. 

Montag, 17. Februar 2020

Psychische Erkrankungen - noch immer ein Tabu und ein Stigma?

Beim Joggen den Knöchel verrenkt? Das ist ärgerlich, aber nichts, das man meinte den Kollegen verheimlichen zu müssen. Nach dem Tod eines Angehörigen in eine Depression verfallen? Über psychische Erkrankungen fällt es uns sehr schwer zu sprechen. Auch Freunde und Angehörige sind unsicher, wie man mit einem psychisch erkrankten Menschen am besten spricht - ob man das Thema überhaupt erwähnt. Psychische Krankheiten sind immer noch ein Tabu. Nach wie vor leiden Menschen mit psychischen Störungen oder auch ihre Angehörigen unter Vorurteilen und Schuldzuweisungen, unter Diskriminierungen und Stigmatisierung. Das wichtigste Vorurteil, psychisch erkrankte Menschen seien gefährlich, wird uns immer noch vielfach in Filmen vermittelt.

Hölderlin e.V. ist ein sozialpsychiatrischer Träger in Volksdorf und bietet Menschen mit einer psychischen Erkrankung seit 26 Jahren Unterstützung, Beratung und Begleitung an, sowohl im eigenen Zuhause als auch in den psychosozialen Zentren in Volksdorf und Ahrensburg. Die Diplom-Sozialpädagogin Barbara Claußen, Geschäftsführerin von Hölderlin e.V. in Volksdorf, möchte offen mit Ihnen über dieses Thema diskutieren, Ängste und Vorurteile abbauen und Hilfen aufzeigen. 

Montag, 30. März 2020

Miteinander reden statt übereinander - ein Demokratieversuch

Wozu sollte man Andersdenkende treffen? Wie kann ein Gespräch gelingen, das beiden Seiten hilft, einander besser zu verstehen? Was bedeutet es eigentlich, in einer „Blase“ zu leben? Driftet unsere Gesellschaft tatsächlich auseinander? Was hält unsere Gesellschaft zusammen? Wie viel Streit und Auseinandersetzung braucht unsere Demokratie? Über diese und andere Fragen soll es in dem Vortrag der Volksdorfer Gymnasiallehrerin Kathrin Schütte gehen, die seit einem Jahr politische Veranstaltungen der AfD besucht, um herauszufinden, was die Menschen dazu bewegt, eine Partei zu unterstützen, deren Werte sie selbst nicht teilt. Für ihr persönliches Engagement, mit dem Kathrin Schütte auch Diskussionen und Initiativen ihrer Schüler*innen und Kolleg*innen angeregt hat, wurde sie von der ZEIT im Juni 2019 als Mensch des Monats gewürdigt. Ihre Erfahrungen sind manchmal ernüchternd, manchmal anregend, aber in jedem Fall diskussionswürdig.