Unsere Veranstaltungen von März bis Juni 2019

Die Veranstaltungen finden in der Ohlendorff´schen Villa statt, wenn nicht anders angegeben. 

Vorverkauf, wenn nicht anders angegeben, in der Buchhandlung I. v. Behr, Im Alten Dorfe 31, Volksdorf. Der Vorverkauf endet jeweils mit dem Tag vor der Veranstaltung.

Telefonische Vorbestellungen sind unter der Nummer 040-6031286 (Buchhandlung I.v. Behr) möglich. Die vorbestellten Karten sind spätestens zwei Tage vor der Veranstaltung abzuholen.


Mittwoch, 27. 3. 2019, 19.30 Uhr

Dr. Andreas Wagner
Lesung mit Weinprobe: Winzerkrimi eines Insiders 

„Ein Sommer, wie es ihn noch nie gegeben hat“, so beginnt der Klappentext zu diesem Krimi von Andreas Wagner. In Rheinhessen regnet es ohne Unterlass. Die Trauben faulen, und die Winzer fürchten um ihre Ernte. Da kommt so manche böse Erinnerung hoch und führt zur „Winzerrache“. Aus diesem seinem jüngsten Kriminalroman liest der Winzer und Historiker Andreas Wagner, erzählt vom Wein, von der Arbeit im Wingert und vom Leben auf dem Dorf. Hier, in Essenheim, gibt es - jedenfalls in seinen Romanen und nur hier - seit Jahren Mord und Totschlag. Zusammen mit seinen beiden Brüdern leitet Andreas Wagner in diesem friedlichen Ort in der Nähe von Mainz das Familienweingut und wird bei der Lesung anbieten, was dort neben den Krimis vor allem gedeiht: guter Wein.

Eintritt 29€, ermäßigt 24€, Vorverkauf ab 13. 3. 2019

Restkarten an der Abendkasse: 33€, ermäßigt 28


Mittwoch, 10. 4. 2019, 19.30 Uhr

Dr. Theo Sommer

Buchvorstellung und Vortrag:

„China first“ – Die Welt auf dem Weg in das chinesische Jahrhundert

Dr. Theo Sommer, Historiker und ehemaliger, langjähriger Herausgeber der Wochenzeitung DIE ZEIT, stellt in seinem neuesten Buch den chinesischen Masterplan „Made in China 2025“ vor. Dahinter steht ein geopolitischer Entwurf des amtierenden Staatspräsidenten Xi Jinping unter dem keineswegs harmlosen Motto „One Belt, One Road“. Dr. Sommer wird dieses Konzept vorstellen und seine Grundthesen erläutern: 

1. Das 21. Jh. wird nicht das Jahrhundert Asiens sein sondern das Jahrhundert Chinas; 

2. Die Chinesen werden nicht kommen, sondern die Chinesen sind schon da. Es geht um eine neue Weltordnung, um ein weltweites Erdbeben, das die Bereiche der Politik, der Wirtschaft, der Gesellschaft und der Kultur umfasst.

Der Abend wird begleitet von kleinen musikalischen Kostbarkeiten der jungen virtuosen Percussionistin Lin Chen.

Eintritt 12€, ermäßigt 10€, Vorverkauf ab 27. 3. 2019

Restkarten an der Abendkasse: 14€, ermäßigt 12€.


Mittwoch, 24. 4. 2019, 16.45 Uhr

Friedhofsführung - Volksdorfer Waldfriedhof, ein Garten im Frühling

Sie sind auch in diesem Jahr herzlich eingeladen zu einem botanischen Rundgang über den Volksdorfer Waldfriedhof, begleitet von der zuständigen Gärtnermeisterin und dem zuständigen Gärtner. Zu Beginn gibt Propst a.D. Helmer-Christoph Lehmann eine kurze Einführung. Am Beispiel ausgewählter Bestandsgräber erläutern anschließend die Gärtner Bepflanzungs- möglichkeiten und Gesamtgestaltung. Es besteht auch die Möglichkeit, einen Termin für eine individuelle Beratung durch die Gärtnermeisterin zu vereinbaren.

Treffpunkt: 16.45 Uhr vor der Friedhofs-Kapelle. Die Führung beginnt um 17 Uhr.

Eintritt wird nicht erhoben, eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Eine Spende zugunsten des KulturKreises Walddörfer ist willkommen.


Mittwoch, 8. 5. 2019, 19.30 Uhr

Helmut Marrat und Wolfgang Mielke

Szenische Lesung: „We happen to like New York“ – das Porträt einer aufregenden Weltstadt

Die Stadt New York wird hier auf originelle Weise lebendig: Durch Text, Ton, Film und Bild lassen die zwei erfahrenen Sprecher ein packendes Porträt dieser beeindruckenden Weltstadt in ihrer Vielfalt und Gegensätzlichkeit entstehen. “New York ist die aufregendste Stadt der Welt - sie ist glänzend, dreckig, modern, mittelalterlich, verkommen, reich, armselig, blödsinnig teuer, sie ist alles. Nur eines nicht: spießig und langweilig.“

Helmut Marrat und Wolfgang Mielke, manchen sicherlich noch bekannt durch ihre Arbeit in der erfolgreichen Freien Theatergruppe Volksdorf, blicken auf eine umfassende Ausbildung und ein bewegtes Leben zurück: Nach Studien der Geschichte und Jura, der Kunstgeschichte, der Theater- und Filmwissenschaft folgten Ausbildungen zum Schauspieler, Sänger und Bühnenbildner in Hamburg, München und Berlin. Ihre berufliche Tätigkeit umfasst zahlreiche Engagements an deutschen Bühnen, sie schreiben erfolgreich (Dreh-) Bücher, halten Vorträge…und werden Sie begeistern.

Eintritt 15€, ermäßigt 13€, Vorverkauf ab 24. 4. 2019

Restkarten an der Abendkasse: 17€, ermäßigt 15€


Dienstag, 21. 5. 2019, 19.30 Uhr

Jan Wagner

Lesung: Lyrik von und mit Jan Wagner

Wenn ein Lyriker mit dem Georg-Büchner-Preis ausgezeichnet wird, dem bedeutendsten deutschen Literaturpreis, dann muss sein Werk etwas Besonderes sein. In der Urkunde zur Verleihung dieses Preises heißt es: „Die Deutsche Akademie für Sprache und Dichtung verleiht den Georg-Büchner-Preis 2017 Jan Wagner, dessen Gedichte spielerische Sprachfreude und meisterhafte Formbeherrschung vereinen. Entstanden im Dialog mit großen lyrischen Traditionen, sind sie doch ganz und gar gegenwärtig. In neugierigen, sensiblen Erkundungen des Kleinen und Einzelnen, mit einer wachen Aufmerksamkeit für die Phänomene der Lebens- wie der Zeitgeschichte schärft seine poetische Sprachkunst unser Denken und unsere Wahrnehmung der Welt.“

Die Lesung wird begleitet von musikalischen Improvisationen.

Eintritt 15€, ermäßigt 13€, Vorverkauf ab 8. 5. 2019

Restkarten an der Abendkasse: 17€, ermäßigt 15€


Donnerstag, 6. 6. 2019, 20 Uhr

Elva La Guardia und Thomas  Hickstein

Konzert: Flamenco – „Poetas andaluces y el arte flamenco”

Ausstellung: Stanislava Maryšková - Rauchbrandkeramik

In ihrem Programm „Poetas andaluces“ verknüpfen die Sängerin und Tänzerin Elva La Guardia und der Gitarrist Thomas Hickstein die Volkskunst des Flamencos mit der Poesie spanischer Dichter wie García Lorca und Ramón Jiménez. Die beiden renommierten Künstler – nach hochkarätiger Ausbildung: vielfältige Produktionen, Konzertauftritte, Tourneen, CD-Einspielungen mit großen Orchestern, Arbeiten für Theater, Film und Fernsehen –   haben ein einzigartiges Programm entwickelt, das eine Verbindung von Folklore, spanischer Dichtung des 20. Jh. und zeitgenössischen Arrangements schafft und damit einen ganz neuen Stil, voller musikalischer Überraschungen und Spannung. Lassen Sie sich diese inspirierende Reise durch die Kultur Andalusiens nicht entgehen.

In der Pause präsentiert die Keramikkünstlerin

Stanislava Maryšková einige Werke aus ihrer Werkstatt, die auch erworben werden können. Was haben Flamenco und Keramik gemeinsam? Zum einen spiegeln sich das Feuer und die Leidenschaft der Musik in den Konturen der Skulpturen und tanzenden Schalen, zum anderen sind es die Oberflächen aus dem archaischen Rauchbrand, die ebenfalls durch Feuer gestaltet sind.

 

Eintritt 15€, ermäßigt 13€, Vorverkauf ab 23. 5. 2019

Restkarten an der Abendkasse: 17€, ermäßigt 15€


Mittwoch, 19. 6. 2019, 19.30 Uhr

Christine Belling

Diavortrag: „Auf Fontanes Spuren in der Mark Brandenburg“

2019 jährt sich Theodor Fontanes Geburtstag zum 200. Mal. Unter dem Titel „fontane.200“ würdigt auf vielfältige Weise das Land Brandenburg seinen Autor, der die Identität Brandenburgs wie kein anderer geprägt hat. In ihrem Diavortrag bezieht sich die Kunst- und Deutschpädagogin Christine Belling auf Fontanes berühmtes Werk „Wanderungen durch die Mark Brandenburg“ und lädt Sie ein zu einem anregenden Ausflug ins Ruppiner Land:  Wustrauer Luch, Neuruppin, Rheinsberg, Menzer Forst, Stechlinsee. Der Vortrag wird Sie vielleicht auch zu eigenen Erkundungsgängen und eigener Lektüre animieren.

Eintritt 12€, ermäßigt 10€, Vorverkauf ab 6. 6. 2019

Restkarten an der Abendkasse: 14€, ermäßigt 12€