Unsere Veranstaltungen von Januar bis März 2019



Sehr geehrte Damen und Herren, Interessierte an unseren Programmen; seit dem 25. Mai 2018 gilt die neue Datenschutzgrundverordnung (DSGVO). Bitte beachten Sie dazu auch unsere KKW-Datenschutz-erklärung auf der Internetseite. Wenn Sie über Neuigkeiten, Veranstaltungen und Publikationen des Kulturkreises Walddörfer per Mail informieren werden möchten, teilen Sie uns dies bitte über info@kulturkreis-walddoerfer.de oder Brief mit. Sie erlauben uns damit, Ihren Namen und Ihre E-Mail-Adresse für die Versendung unserer Informationen zu nutzen. Die Verarbeitung und Speicherung Ihrer Daten erfolgt gemäß der aktuellen datenschutz-rechtlichen Bestimmungen. Ihre Einwilligung können Sie jederzeit mittels einer E-Mail an info@kulturkreis-walddoerfer.de widerrufen. 

Vielen Dank.


Dienstag, 29. 1. 2019, 19.30 Uhr 
Jochen Paustian
Vortrag: Guts- und Schlossgärtnereien in Ostholstein

Jochen Paustian, Sohn des letzten Schlossgärtners auf dem Gut Panker, beschreibt den Wandel der Güter und Schlösser in Ostholstein. Nach dem Dreißigjährigen Krieg veränderten sich die dortigen lichtarmen Burgen zu komfortablen, fensterreichen Herrensitzen. Mit dem neuen Lebensstil, der von Auslandsreisen, Kunst und Kultur geprägt war, erlangten auch die Gartenanlagen der Herrenhäuser und Schlösser eine neue Bedeutung. Die Fürstensitze gaben dazu die Moden vor, die sich bis in abgelegene Güter ausbreiteten. Die Besitzer investierten große Summen in ihre Gärten und zeigten auf diese Weise ihre Lebenseinstellung und ihr Kunstverständnis. Nach und nach entwickelte sich der Beruf der Kunstgärtner, auf den Jochen Paustian besonders eingeht. Sein Vortrag lenkt den Blick dabei nicht allein zurück in die Geschichte, sondern geht auch auf die Entwicklungen der Guts- und Schlossgärtnereien bis in die Gegenwart ein und gibt zudem viele Anregungen für Erkundungen und Wanderungen auf den Gütern und Schlossanlagen in Ostholstein.
Eintritt 12€, ermäßigt 10€, Vorverkauf ab 15. 1. 2019 
Restkarten an der Abendkasse: 14€, ermäßigt 12€


Volksdorf offline - Diskutieren Sie mit ! 

Volksdorf Offline - Immer montags (aber nicht jeden Montag)  18.30 bis 20 Uhr
Der Kostenbeitrag zu jedem Abend bei Volksdorf offline beträgt 5,- Euro. (Schüler/innen und Studierende frei.)
(Der Vorverkauf findet jeweils von Dienstag bis Sonntag nur am Tresen im Wiener Cafe statt. Restkarten an der Abendkasse.)
Bibliothek der Ohlendorff´schen Villa / Kulturkreis Walddörfer e.V., Im Alten Dorfe 28, 22359 Hamburg


Mo, 4. Februar 2019

Professor Christoph Schönherr

Die gesellschaftliche Bedeutung von musikalischen Aktivitäten im Stadtteil

Geht man davon aus, dass Musik im Leben der Menschen mehr als nur eine nette Garnierung des Alltags ist, bleibt zu fragen: Was kann der aktive Umgang mit Musik darüber hinaus leisten? Wo und wie findet dieser statt? Welche Unterstützung erhält musikalische Bildungsarbeit durch die gesellschaftlich relevanten Gruppen im Stadtteil? Chr. Schönherr kann sowohl auf Erfahrung als Lehrer am Gymnasium zurückblicken als auch an der Hochschule für Musik und Theater Hamburg und als freier Künstler.                                                       (Foto: privat)


Dienstag,  12. 2. 2019, 19.30 Uhr

Professor Dr. Robi Banerjee
Vortrag: Weshalb erforschen wir das Universum?  Haben wir nicht genug mit unserer Erde zu tun?
Das Stillen unserer Neugier ist ein Grundbedürfnis des Menschen. Vor allem die Frage, was um uns herum „im Himmel“ passiert, war und ist Inspiration für unsere Fantasie und auch für die manchmal nüchtern erscheinende Wissenschaft. Dennoch hinterfragen viele den Sinn der Erforschung des Universums angesichts der Probleme, die auf der Erde zu lösen sind. Im Vortrag von Professor Dr. Robi Banerjee, Direktor der Hamburger Sternwarte in
Bergedorf, werden die unterschiedlichen Aspekte, die diese Frage aufwirft, erörtert und
anschließend zur Diskussion gestellt. 
Eintritt 12€, ermäßigt 10€, Vorverkauf ab 29. 1. 2019
Restkarten an der Abendkasse: 14€, ermäßigt 12€                                                  
 (Foto: privat)


Volksdorf offline - Diskutieren Sie mit ! 

Volksdorf Offline - Immer montags (aber nicht jeden Montag)  18.30 bis 20 Uhr
Der Kostenbeitrag zu jedem Abend bei Volksdorf offline beträgt 5,- Euro. (Schüler/innen und Studierende frei.)
(Der Vorverkauf findet jeweils von Dienstag bis Sonntag nur am Tresen im Wiener Cafe statt. Restkarten an der Abendkasse.)
Bibliothek der Ohlendorff´schen Villa / Kulturkreis Walddörfer e.V., Im Alten Dorfe 28, 22359 Hamburg

Mo, 18. Februar 2019

Knut Fleckenstein

Europa vor den Wahlen – hautnah vom Europapolitiker

Gern werden Nachrichten und Entscheidungen aus Straßburg – Parlament der Europäischen Union - und aus Brüssel – Europäische Kommission - kritisiert. Was wurde denn in der auslaufenden Periode auf den Weg gebracht? Welche Folgen bringt der Brexit mit sich? Wo hakt es in den Strukturen? Wo stände Deutschland, gäbe es die EU in ihrer jetzigen Form nicht? EU der verschiedenen Geschwindigkeiten… Wofür steht Knut Fleckenstein, langjähriges Mitglied des Europäischen Parlaments und Vertreter in einer ganzen Reihe von Ausschüssen? Diskutieren Sie mit einem Experten, der hautnah am Geschehen beteiligt ist.                                                                                 (Foto: (c) Christine Rogge)


Dienstag,  26. 2. 2019, 19.30 Uhr
Igor Oleshko
Konzert: Virtuose Bajanklänge

Igor Olesko brilliert mit seinem russischen Knopfakkordeon, dem Bajan. Diesem Instrument lassen sich orchestrale Farben wie auf einer Orgel entlocken. Deshalb tragen Bajan-Spieler ebenso gern wirkungsvolle Bearbeitungen bekannter Orchesterstücke vor wie große Orgelwerke. Igor Oleshko absolvierte in Nischni Nowgorod ein Studium als Musiklehrer mit dem Hauptfachinstrument Bajan, das er sehr differenziert und virtuos beherrscht. Im Verlauf des Konzerts wird er sein Publikum mit Bearbeitungen, aber auch mit russischen Originalkompositionen für sein Instrument bekannt machen.
Eintritt 15€, ermäßigt 13€, Vorverkauf ab 12. 2. 2019
Restkarten an der Abendkasse: 17€, ermäßigt 15€


Volksdorf offline - Diskutieren Sie mit ! 

Volksdorf Offline - Immer montags (aber nicht jeden Montag)  18.30 bis 20 Uhr
Der Kostenbeitrag zu jedem Abend bei Volksdorf offline beträgt 5,- Euro. (Schüler/innen und Studierende frei.)
(Der Vorverkauf findet jeweils von Dienstag bis Sonntag nur am Tresen im Wiener Cafe statt. Restkarten an der Abendkasse.)
Bibliothek der Ohlendorff´schen Villa / Kulturkreis Walddörfer e.V., Im Alten Dorfe 28, 22359 Hamburg

Mo, 25. März 2019

Irene Meybohm-Röder

Gentechnik in Deutschland und Europa

Mehr als 100 Jahre nach der Entdeckung der Vererbung von Eigenschaften durch den Mönch Mendel begann das Zeitalter der Molekulargenetik. Nun konnten Wissenschaftler Gene von einem Organismus einer Art auf einen anderen Organismus einer ganz anderen Art übertragen, von Menschen, Tieren, Pflanzen auf Bakterien, Viren, andere Tiere oder Pflanzen. Beginnend in den 70er Jahren hat die Entwicklung ständig Fahrt aufgenommen und ist seit der Entdeckung punktgenauer Werkzeuge ab 2012 förmlich explodiert. Es gibt neue Gentherapien für Krankheiten, neue diagnostische Methoden, weltweit gentechnisch veränderte Pflanzen und Nahrungsmittel und erste gentechnisch veränderte Embryonen......

Daraus ergeben sich keine Fragen? Doch, sicherlich. In der Diskussion bei Volksdorf offline mit Irene Meybohm-Röder, Referat Gentechnik in der Behörde für Umwelt und Energie.                           (Foto: privat)


Mittwoch, 27. 3. 2019, 19.30 Uhr

Dr. Andreas Wagner
Lesung mit Weinprobe:
Winzerkrimi eines Insiders 

„Ein Sommer, wie es ihn noch nie gegeben hat“, so beginnt der Klappentext zu diesem Krimi von Andreas Wagner. In Rheinhessen regnet es ohne Unterlass. Die Trauben faulen, und die Winzer fürchten um ihre Ernte. Da kommt so manche böse Erinnerung hoch und führt zur „Winzerrache“. Aus diesem seinem jüngsten Kriminalroman liest der Winzer und Historiker Andreas Wagner, erzählt vom Wein, von der Arbeit im Wingert und vom Leben auf dem Dorf. Hier, in Essenheim, gibt es - jedenfalls in seinen Romanen und nur hier - seit Jahren Mord und Totschlag. Zusammen mit seinen beiden Brüdern leitet Andreas Wagner in diesem friedlichen Ort in der Nähe von Mainz das Familienweingut und wird bei der Lesung anbieten, was dort neben den Krimis vor allem gedeiht: guter Wein.

Eintritt 29€, ermäßigt 24€, Vorverkauf ab 13. 3. 2019

Restkarten an der Abendkasse: 33€, ermäßigt 28                                                                   (Foto: privat)